Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Vermessung (B.Eng.)

Alle materiellen Dinge um uns herum können räumlich erfasst werden. Ob es um die Bestimmung des Standortes oder das Ausmessen verschiedener Größen geht – alles das ist Vermessung. Der Bachelorstudiengang Vermessung vermittelt ein erstklassiges Fundament und beste Fertigkeiten, um diese räumlichen Daten selbst zu ermitteln, zu analysieren und darzustellen.

Bachelorstudiengang Vermessung (Bachelor of Engineering)

Vermessungsingenieur*innen nutzen verschiedene Messmethoden zur Erfassung raumbezogener Daten: z.B. Copter, Laserscanner, Satellit oder klassisches Tachymeter. Dabei gilt: Vermessung ist essenziell für jede Art von Raumbewertung – heute oder in 50 Jahren – und schafft ein stets zukunftssicheres Arbeitsfeld.

Digitalisierung und technologischer Fortschritt machen die Vermessung und auch das Studium dynamisch und anpassungsfähig. Als einzige der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in NRW mit einem BA-Studiengang Vermessung erwirbst du hier in kleinen Lerngruppen das nötige Wissen und umfangreiche Fähigkeiten in der Praxis der Ingenieurvermessung, der optischen 3D-Messtechnik oder der Amtlichen Vermessung. Du erlernst den flexiblen Umgang mit geodätischen Methoden anhand praxisnaher Projekte und schon im ersten Studienjahr arbeitest du mit modernsten Messinstrumenten.

In den ersten beiden Semestern studierst du gemeinsam mit den Kommiliton*innen aus der Geoinformatik alle Grundlagen der Vermessung. Später lernst du, die von Dir gewonnenen Daten mithilfe von Software aufzubereiten, zu analysieren und zu visualisieren. Abwechslungsreiche Fächer wie Kartographie und Topographie, Immobilienbewertung, Nachhaltiges Flächenmanagement und Bauleitplanung sind Teil Deines Studienplans. Ab dem fünften Semester kannst du individuelle Schwerpunkte nach deinem Geschmack und persönlichen Berufswünschen setzen und so deinen eigenen Weg einschlagen.

Berufsausblick

Welcher Karrieretyp bist du? Privatwirtschaft, Beamtenlaufbahn, Selbstständigkeit oder doch lieber Forschung? Mit einem Studium der Vermessung stehen dir alle Wege offen – mit besonders guten Jobchancen auf dem deutschen, aber auch internationalen Arbeitsmarkt.

Das Bauwesen bietet dir einen wichtigen Berufszweig - sei es im Straßenbau bei Straßen.NRW, in der Bauleitplanung für Städte oder private Baufirmen sowie z.B. im Tunnelbau in der Schweiz.  Auch für die Industrie spielt Präzision mithilfe gemessener Daten eine große Rolle. In der Automobilindustrie müssen kleinste Abweichungen in Bauteilen verhindert werden, die die Statik und somit auch die Sicherheit eines Fahrzeuges beeinflussen. In Crashtest-Verfahren z.B. beim ADAC wird mithilfe moderner 3D-Messmethoden die Deformation eines Fahrzeuges analysiert und optimiert.

Wenn dir diese Art der Vermessung noch nicht aufregend genug ist, bietet dir dein nächstgelegenes Landeskriminalamt die Möglichkeit, deine Liebe zum Detail in der Verbrechensbekämpfung einzusetzen. Die Tatortvermessung ist auf deine hochgenaue Arbeitsweise angewiesen, um Tatorte auch lange Zeit später digital rekonstruieren zu können. Suchst du das Abenteuer, dann widme dich der Forschung und vermesse Gletscherbewegungen per Satellit oder vor Ort an Bord eines Forschungsschiffes wie z.B. der „Polarstern“. Vermiss archäologische Ausgrabungsstätten in aller Welt oder verlasse diese Welt mithilfe von Raumsonden und kartiere die Oberfläche anderer Planeten in der Raumfahrt.


Kooperative Ingenieurausbildung (KIA)

Es gibt auch die Möglichkeit, im Rahmen der "Kooperativen Ingenieurausbildung" (KIA) parallel zur Berufsausbildung Vermessungstechnik / Geomatik / Fachinformatik ein Bachelorstudium Vermessung bzw. Geoinformatik aufzunehmen ("KIA-Studium"). Dazu ist eine detaillierte Absprache mit der Ausbildungsstelle und der Aufsicht führenden Stelle erforderlich. Weitere Informationen sind bei den Studienfachberatern zu erhalten. Melden Sie frühzeitig Ihr Interesse an! KIA-Studium Vermessung bzw. Geoinformatik​​​​​​​


Studienstruktur
Studienstruktur Bachelor Vermessung, grafische Darstellung

Im ersten Studienjahr erhalten Sie eine Einführung in das Studieren, sowie einen soliden Einstieg in die fachlichen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen der Vermessung. Zusätzlich werden Ihnen Schlüsselqualifikationen in Form von fachbezogenem Englisch und Rechts- und Verwaltungslehre vermittelt.

Das erste Fachsemester ist für unsere Bachelorstudiengänge der Geoinformatik und der Vermessung identisch ausgelegt. Diese Neuerung verfolgt folgende Ziele:

  • Schaffung eines besseren Sozialgefüges zwischen Studierenden der beiden Studiengänge
  • Solide Vermittlung der für beide Studienrichtungen relevanten Grundlagen
  • Verlustfreie Wechselmöglichkeit nach dem ersten Fachsemester

Im zweiten Studienjahr stehen fachbezogene Vertiefungen im Vordergrund.

Im dritten Studienjahr haben Sie neben weiteren fachbezogenen Vertiefungen die Möglichkeit durch die Wahl von mindestens 2 Vertiefungsmodulen Ihr Studium noch besser auf Ihre Interessen und zukünftigen Berufswünsche abzustimmen.

Das siebte Semester umfasst die 12-wöchige Praxisphase und die Bachelorarbeit:

Praxisphase im 7. Semester

  • Sie wenden das im Studium erlangte Wissen an
  • Sie lernen die Unternehmenspraxis kennen - ein Unternehmen lernt Sie kennen
  • Erleichtert Ihnen den Übergang in den Beruf
  • Sie knüpfen wichtige Kontakte

Sie schließen das Studium mit der Bachelorarbeit ab. Im Rahmen der Bachelorarbeit gilt es, eine geodätische Themenstellung wissenschaftlich fundiert, eigenständig und innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens von 10 Wochen zu bearbeiten.


Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist eine Hochschulzugangsberechtigung.
Sie benötigen einen der folgenden Abschlüsse:

  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife: Abitur
  • Eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

Bei der Fachhochschulreife wird oftmals unterschieden zwischen dem schulischen und praktischen Teil der Fachhochschulreife. Der schulische Teil wird an der Schule erworben. Der praktische Teil kann eine abgeschlossene Ausbildung, ein halbjähriges oder einjähriges gelenktes Praktikum sein. Welche Form des Praktikums Sie für die Studienberechtigung benötigen, steht im Regelfall auf Ihrem Zeugnis. Bei Rückfragen ist die Schule die richtige Ansprechpartnerin.

Falls Sie die Fachhochschulreife in einem anderen Bundesland erworben haben, prüfen Sie bitte Ihr Zeugnis, ob Ihre Fachhochschulreife auch für das Land NRW gilt.

Fachbezogenes Praktikum

  • nicht erforderlich

Hinweis Internationale Studieninteressierte

Internationale Studierende beachten bitte die für diesen Studiengang erforderlichen Sprachkenntnisse.

 


Vermessung

Du hast Fragen? Schreib´uns:

Bei Fragen zur Bewerbung:
bewerbung(at)hs-bochum.de

Bei Fragen zur Studienwahl:
studienberatung(at)hs-bochum.de

Für internationale Studieninteressierte (degree-seeking):
study(at)hs-bochum.de

Das könnte auch spannend für dich sein