Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Neben der Begabung überzeugen auch z. B.  soziales und ehrenamtliches Engagement. Wer sich um ein Stipendium bewirbt, kann hierdurch wertvolle Pluspunkte für eine erfolgreiche Bewerbung sammeln. Ein engagiert ausgeübtes Ehrenamt kann durchaus als Ausgleich für Bestleistungen dienen.

Förderwerke suchen "kluge Köpfe, die die Gesellschaft bewegen wollen", und die dies auch heute schon tatkräftig unter Beweis stellen.

Einige mögliche Stipendiengeber sind u.a. Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, Firmen usw. Eine gewisse ideologische Nähe wird bei zukünftigen Stipendiat*innen daher oft als positiv gewertet.

Wenn Sie sich in Ihrer freien Zeit unbezahlt für andere Menschen und Ihr Umfeld engagieren oder ein Ehrenamt ausüben, steigert das i.d.R. die Chancen auf ein Stipendium.

Im folgenden finden Sie einige Ideen sich zu engagieren.

Projekte von Studierenden an der BO

Sie können sich direkt an der HS BO engagieren! Verschiedene fachnahe studentische Initiativen (z.B. Repair Café oder BObby E-Scooter) finden Sie hier. Zudem bieten die Fachschaften, der AStA und das Studierendenparlament weitere Möglichkeiten, sich zu engagieren.


Bochumer Ehrenamtsagentur

Die Bochumer Ehrenamtsagentur unterstützt und begleitet Interessierte kostenlos bei der Suche nach einem freiwilligen Engagement. Zudem bietet sie Fortbildungen und Workshops für Ehrenamtliche an.


Erstakademiker*innen

In der Bochumer Ortsgruppe von ArbeiterKind.de können Sie sich gezielt für junge Menschen ohne familiären akademischen Hintergrund engagieren. Erfahrene Studierende, die selbst aus nichtakademischen Elternhäusern stammen, teilen ihr Wissen mit Schüler*innen, um zum Studium zu ermutigen.