Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Die Ideen einer neuen Generation

Nachhaltige Hochschule

Hochschule Bochum ist Partnerhochschule beim 2. Transformathon des Deutschen Nachhaltigkeitspreises

Wie schaffen wir schneller eine Zukunft, die Mensch und Natur überall auf der Welt gerecht wird? Wie kann eine neue Normalität aussehen, in der wir Klima- und Umweltschutz stärker berücksichtigen und dabei niemanden zurücklassen? Wer A sagt, muss auch B sagen – wer plant, der muss auch umsetzen. Nur so sehen wir, was funktionieren kann und was nicht. Dafür brauchen wir mutige, schnelle und auch disruptive Ideen.

Genau diese Ideen sollen am 7. und 8. September 2022 beim zweiten Transformathon des Deutschen Nachhaltigkeitspreises entwickelt werden. Die Teilnahme richtet sich an die Next Generation: Junge Menschen mit Leidenschaft für neue Ideen rund um das Thema Nachhaltigkeit - Azubis, Studierende, Doktorand*innen oder Young Professionals.

Die BO als Partnerhochschule

Seit 2011 ist Nachhaltigkeit an der Hochschule das fixierte Ziel. Die BO versteht sich als eine der Nachhaltigen Entwicklung verpflichtete Hochschule. Mit unseren Studiengängen Regenerative Energiesysteme, Nachhaltige Entwicklung,Umweltingenieurwesen und Angewandte Nachhaltigkeit bieten wir jetzt schon vielfätlige Möglichkeiten das Thema Nachhaltigkeit zu studieren und als berufliche Ausrichtung zu wählen. Ebenso ist Nachhaltigkeit an unserer Hochschule ein eigenständiger Forschungsschwerpunkt sowie das Dach der Forschungsthemen Bauen, Produzieren, Energie, KI sowie Mobilität.

„Wir freuen uns, wenn unsere Studierenden zahlreich am Transformathon teilnehmen und die Zukunft mit ihren Ideen mitgestalten.“, so Prof.‘in Dr. rer. pol. Mi-Yong Becker (Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit, Transfer & Entrepreneurship der Hochschule Bochum) und ergänzt, „Als Partnerhochschule sind wir ganz besonders gespannt auf die Ergebnisse des Transformathons.“

Antworten auf die Fragen von morgen

Beim Transformathon wird gemeinsam in interdisziplinären Teams jeweils eine Challenge eines führenden Unternehmens bearbeitet. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und jede noch so verrückte Idee ist wertvoll. Die Teams werden dazu ermutigt, innovative und couragierte Ansätze zu entwickeln und so die Fragen von morgen zu beantworten.

Der Transformathon wird virtuell auf einer Kollaborationsplattform ausgerichtet. Coaches und Expert*innen unterstützen die Teams, die Jury entscheidet über die besten Ideen und wählt die Finalist*innen aus. Das Siegerteam wird beim 15. Deutschen Nachhaltigkeitstag nach den Live-Pitches am 1. und 2. Dezember in Düsseldorf durch das Publikum gewählt. Ihnen winkt ein Preisgeld in Höhe von € 1.000,- pro Mitglied und die Realisierung der prämierten Idee.

Alle Informationen zur Teilnahme finden sich hier

15 Jahre Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Mit acht Wettbewerben, über 1.000 Bewerber*innen und reichweitenstarken Veranstaltungen ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) der größte Preis seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird getragen von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Der DNP prämiert im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen wegweisende Beiträge zum Wandel für eine nachhaltige Zukunft in zentralen Transformationsfeldern wie Klima, Biodiversität, Ressourcen, Gesellschaft und Lieferkette. Der Preis will alle relevanten Akteur*innen zum Wandel motivieren und diese über Grenzen hinweg vernetzen.

Der DNP wird im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages verliehen, der sich seit dem Jahr 2008 zum führenden Kongress zum Thema Nachhaltigkeit entwickelt hat.