Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Nach ihrem Studium der Angewandten Informatik arbeitete Ceylan Temiz zunächst freiberuflich als Ingenieurin. An der Hochschule Bochum ist sie im Dezernat 3 als Koordinatorin für das Talentmobil im Projekt „Talentscouting“ und im Bereich Marketing tätig. „Die Arbeit im Talentscouting fasziniert mich, da ich meine Kenntnisse in Angewandter Informatik mit der Arbeit mit den Schüler*innen kombinieren kann“, erzählt Temiz. Das Talentmobil bringt Kursangebote aus den Bereichen Naturwissenschaft, Technik und Informatik direkt in die Schule und schafft nachhaltiges Interesse an MINT-Fächern (MINT-Fächer = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

„Mein Ziel ist, nicht erkannte Talente und Interessen zu wecken.“

Dafür koordiniert und hält Temiz Schülerworkshops wie beispielsweise zu Robotik oder 3D-CAD-Druck: „Da zeichnen die Schüler*innen zunächst Schmuck, einen Schlüsselanhänger oder Einkaufschip in einem CAD-Programm.“ Danach werden die Gegenstände in einem 3D-Drucker hergestellt, ein Einkaufschip dauert etwa zehn Minuten. „Es begeistert die Schüler*innen, den Gegenstand hinterher mit nach Hause nehmen zu können.“

„Ich möchte Schülerinnen und Schülern die Angst vor MINT-Fächern nehmen.“

Temiz möchte bei den Schüler-Kursen bisher unerkannte Talente und Interessen entdecken und ihnen Einblicke in mögliche Studien- und Berufsfelder geben. „Ich zeige den Schüler*innen, welche Fähigkeiten in ihnen stecken und das es nichts gibt, was sie nicht lernen können, wenn sie nur den Willen dazu haben.“

Dabei liegen ihr besonders junge Erwachsene ohne akademische Tradition am Herzen, denn Temiz hat selbst einen Migrationshintergrund und ist die erste Frau in ihrer Familie, die studiert hat: „Mir ist es sehr wichtig, Schüler*innen aus nicht-akademischen Familien zu motivieren und zu fördern.“ Häufig hätten insbesondere Schülerinnen geradezu Angst vor Technik, berichtet Temiz. „Es ist toll, ihnen diese Angst nehmen zu können und den Schülerinnen zu zeigen, dass auch sie MINT-Studiengänge erfolgreich absolvieren können.“