Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Labor für Software Engineering und Künstliche Intelligenz

Das Labor für Praktische Informatik gehört zum Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Bochum. Es befindet sich im Gebäude C in der 5. Etage. Die zugehörigen Laborräume sind C5-06 und C5-15. Das Labor im C5-06 bietet 40 Rechnerarbeitsplätze, die für Übungen und Praktika benutzt werden.

Mitarbeiter*innen
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Jonker
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Campus Bochum
Am Hochschulcampus 1
44801 Bochum
Raum: C 5-05
Tel.: +49 234 32 10321

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dipl.-Inform. Christian Düntgen
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Campus Bochum
Am Hochschulcampus 1
44801 Bochum
Raum: D 3-30
Tel.: +49 234 32 10330

Studentische Mitarbeiter*innen

Studentische Hilfskräfte


Lehre (Prof. Dr. Ursula Oesing)
  • Grundlagen der Informatik
  • Software Engineering
  • Objektorientierte Programmiertechniken
  • Projektmanagement
  • Softwarequalität in der komponentenbasierten Entwicklung

Abschlussarbeiten (Prof. Dr. Ursula Oesing)

Master Abschlussarbeiten

  • 2022, Yannis Herbig, Implementierung und Integration von Varianten des IPO-Algorithmus in ein Unit Testing Framework sowie Untersuchung der Testbarkeit ausgewählter Anwendungen.
  • 2015, Viktor Strzebinczyk, Konzeption und Entwicklung eines Client-Server Softwaresystems (WPAS) zur Automatisierung eines Wafermessplatzes für CMOS optische Bauelemente.
  • 2014, Charfeddine Maalaoui, Entwicklung eines OBD II – Services für Android-basierte Plattformen durch Bluetooth Funktechnologie.

Bachelor Abschlussarbeiten

  • 2022, Moyi Gao, Konzept und Realisierung eines drahtlosen Lichtmanagementsystems unter Verwendung des Konnektivitätsstandards Matter
  • 2022, Marius Knickenberg, Konzept und Realisierung einer hardwarenahen Anwendung zur Akquirierung von Sensordaten im Kontext Energiemanagement unter Verwendung der Transporttechnologie MQTT.
  • 2022, Leonard Grünig, REST vs. GraphQL: Evaluierung und Realisierung einer flexiblen Abfragemöglichkeit auf Daten einer Webanwendung.
  • 2021, Siraj Taeb, Konzept und Realisierung einer Java-Anwendung zum Messen der Testabdeckung und Speichern der Ergebnisse in einer Datenbank  unter Verwendung der JaCoCo API.
  • 2021, Selim Kocak, Konzept und Realisierung einer  Projektmanagement Applikation in Java unter Anwendung des Scrum-Frameworks.
  • 2021, Kerem Kenan Kücük, Konzept und Realisierung einer Java-Anwendung zur Kennzahlenerhebung auf Basis des Jira API unter Verwendung von Spring.
  • 2021, Setareh Ganjimanesh, Konzept und Realisierung einer Java-Anwendung zur Prüfung  der Testqualität eines Softwareprodukts auf Basis von JUnit unter Verwendung von JavaFX und RESTful Webservices.
  • 2021, Iris Grcic, Konzept und Realisierung einer Java-Anwendung zur automatisierten Generierung von JUnit Testklassen als Schnittstelle zu agilen Projektmanagement-Tools unter Verwendung von RESTful Webservices.
  • 2020, Gökhan Arslan, Konzeption und Realisierung der Erweiterung eines Unit Testing Frameworks für das Agile Testen zur Erhöhung der Automatisierung auf Basis von JUnit unter Verwendung von Design Patterns.
  • 2020, Armin Maghsoudloo, Konzept und Realisierung einer Java-Anwendung zum Auslesen eines Energiezählers und Speichern der Messdaten in einer NoSQL-Datenbank zwecks visueller Darstellung und Analyse.
  • 2020, Yannis Herbig, Konzept und Realisierung der Erweiterung der Funktionalität
    eines Unit Testing Frameworks und Aktualisierung auf JUnit 5.
  • 2019, Anas Al Atrash, Konzept und Realisierung einer Anwendung zum Empfangen und Kalibrieren von Infrarot-Sensordaten unter Verwendung von Java-Technologien und einer Bluetooth-Verbindung.
  • 2019, Patrick Pete, Konzept und Realisierung einer Anwendung zur Verwaltung und Versionierung von JUnit Testfällen unter Verwendung von Apache Tomcat und RESTful Webservices.
  • 2017, Benjamin Bohr, Konzept und Realisierung eines Amazon Alexa-Skills, welcher Fahrzeugdaten vom MQTT-Broker unter Verwendung von RESTful Web Services einliest und diese für die Planung einer Dienstreise verarbeitet.
  • 2017, Alper Örnek, Konzeption und Realisierung einer Java-Anwendung zur Verwaltung von Projekten und Dokumenten unter besonderer Berücksichtigung des Schwerpunkts Dokumente.
  • 2017, Dennis Hoffmann, Konzeption und Realisierung einer Java-Anwendung zur Verwaltung von Projekten und Dokumenten unter besonderer Berücksichtigung des Schwerpunkts Projekte.
  • 2016, Alexander Georgiev, Konzeption und Realisierung eines Unit Testing Frameworks zur Einbindung des Kunden im Agilen Softwareentwicklungsprozess auf Basis von JUnit.
  • 2016, Serdar Nurgün, Konzept und Implementierung einer client-Server basierenden Scrum-Projektmanagementsoftware in Java unter Verwendung von Apache Tomcat, Hibernate und REST.
  • 2016, Chris Enge, Konzept und Realisierung einer Google Glass Anwendung zum Darstellen von OBD2 Fehlercodes und Fehlerursachen auf Basis des MQTT-Protokolls.
  • 2016, Jahn Langenbrink, Konzept und Implementierung eines Client-Server-Festframeworks basierend auf JUnit unter Verwendung von RESTful Web Services mit Java, JSON und Maven.
  • 2016, Christian Hermann, Konzept und Realisierung einer Webanwendung zum prozessgestützten Projektmanagement auf Basis des Spring Frameworks und AngularJS.
  • 2015, Marc Dunklau, Konzept und Realisierung einer mobilen Applikation zur dynamischen Preisberechnung für das Life Cycle Management Programm Automation Sentinel der ABB Automation GmbH auf Basis des Android-Betriebssystems.
  • 2015, Benjamin Boerner, Konzept und Implementierung von JUnit-Tests für Applikationen mit Hardware-Zugriffen mittels Java Native Interfaces, basierend auf dem Android-Betriebssystem.
  • 2015, Andreas Cornelius, Konzept und Realisierung einer Google Glass Anwendung basierend auf dem Android-Betriebssystem zum Darstellen von CAN-Fahrzeugdaten unter Verwendung des MQTT-Protokolls.
  • 2014, David Lohmann, Konzept und Realisierung einer CAN-basierten Mensch-Maschine-Kommunikation im Automotiv-Umfeld anhand einer Android Applikation für einen Dreh-Drück-Steller.
  • 2014, Tristan Böhmer, Konzept und Implementierung einer Android-Applikation zur Visualisierung von CAN-Fahrzeugnachrichten mittels einer Bluetooth-Verbindung (für das Projekt: SolarCar der Hochschule Bochum).
  • 2014, Sebastian Pelka, Konzept und Implementierung eines CAN-Services für Android Betriebssysteme mit Hilfe von JNI im Automotive-Umfeld.
  • 2014, Tobias Kocherscheidt, Konzeption und Realisierung eines automatisierten Akzeptanztests mittels JBehave unter Verwendung der CAN-Technologie im Automotive-Umfeld.

Projektarbeiten


Abschlussarbeiten (Prof. Dr. Stefan Müller-Schneiders)

Abschlussarbeiten (Prof. Dr. Stefan Müller-Schneiders)


Forschung und Entwicklung (Prof. Dr. Stefan Müller-Schneiders)

Forschung und Entwicklung (Prof. Dr. Stefan Müller-Schneiders)


Publikationen (Prof. Dr. Ursula Oesing)

Auszug aus der Publikationsliste

  • Arslan, I. Grcic, U. Oesing: Wie können aus Backlogs Unit Tests erzeugt werden? beim: Software-QS-Tag 2022, Frankfurt (2022), online unter:  https://www.imbus.de/downloads/software-qs-tag-2022-revinventing-quality .

  • Gutachterin der Dissertation Senn, Arnold: SixSigma4SOA: ein konzeptuelles Framework zur Qualitätsverbesserung in der Modellierung von serviceorientierten Softwarearchitekturen auf Basis von Six Sigma am Beispiel eines Projekts in der Schweizer Bundesverwaltung. Jena, (2021).

  • U. Oesing, A. Georgiev, J. Langenbrink, S. Jonker Agiles Testen: Auch Anwender können Unit Tests in: J. Jürjens, K. Schneider (Hrsg.), Gesellschaft für Informatik, Bonn, Köllen Druck + Verlag GmbH, Bonn, Software Engineering, ISBN 978-3-88579-661-9, (2017).
  • R. Krüger, U. Oesing: Vertrauenswürdigkeit für mobile Apps in: Schartner, P. Trommler (Hrsg.), DACH Security , syssec, ISBN 978-3-00-042097-9. ring Essentials, ISSN 0935‑3232, (2013).
  • U. Oesing, R. Krüger: Modultests in der Softwareentwicklung für mobile Geräte durch den Wissensträger mittels KBUnit in: A. Rausch, M. Sihling (Hrsg.), Software & Systems Engineering Essentials, ISSN 0935‑3232, (2013).
  • U. Oesing: Agiles Testen: Pair testing mit KBUnit beim: Software-QS-Tag 2018, Frankfurt,(2018), online unter:
    https://www.imbus.de/downloads/?tx_abdownloads_pi1-category_uid=4#i_category-86 .

  • P. Sprengholz, U. Oesing, Durchführung von Modultests durch den Auftraggeber in Softwareentwicklungsprojekten mittels jCUT in S. Jähnichen, A. Küpper, S. Albayrak (Hrsg.) Software Engineering, Fachtagung des GI-Fachbereichs Softwaretechnik, ISBN 978-3 88579-292-5, (2012).
  • R. Krüger, U. Oesing, Sensible Unternehmensdaten präventiv schützen in: P.Schartner, J. Taeger (Hrsg.), DACH Security, syssec, ISBN 978-3-00-034960-7, (2011).
  • Co-Autorin in P. Henning, H. Vogelsang (Hrsg.), Handbuch Programmiersprachen, 1. Auflage, Carl Hanser Verlag, München, ISBN 13 978-3-446-40558-5, (2007).

Ursula Oesing
Leitung
Prof. Dr. rer. nat. Ursula Oesing
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Campus Bochum
Am Hochschulcampus 1
44801 Bochum
Raum: C 5-03
Tel.: +49 234 32 10360

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Stefan Müller-Schneiders
Prof. Dr.-Ing. Stefan Müller-Schneiders
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Technische Informatik
Campus Bochum
Am Hochschulcampus 1
44801 Bochum
Raum: C 5-17
Tel.: +49 234 32 10369

Sprechstunde:
Sprechstunde nach vorheriger Absprache.