Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Simulationsmethoden

Lernergebnisse (learning outcomes) / Kompetenzen

Die Studierende sind in der Lage, selbständig einfache gewöhnliche Differentialgleichungen (DGL's) und Differentialgleichungssysteme aus dem Bereich des Maschinenbaus aufzustellen. Sie können diese mit Hilfe einer Standard-Software numerisch lösen. Die anhand von Fallstudien erlernten Verfahren können sie auf neue Fragestellungen transferieren. Die Studierenden kennen verschiedene numerische Algorithmen zur Lösung gew. DGL's. Sie können die Lösungen beurteilen und bei Bedarf eine andere, geeignetere Lösungsmethode aussuchen.

Inhalte

  • Prinzipien zur Herleitung von gewöhnlichen Differentialgleichungen
    (z.B. Diskretisierung, Kräftegleichgewichte, Volumen/Energie-bilanzen)
  • Strukturierte Abbildung und Lösung der DGL’s mit einer geeigneten de facto Standardsoftware, derzeit MATLAB/Simulink
  • Untergliederung großer Modelle
  • Fallstudien

Lehrformen

  • Seminaristischer Unterricht
  • Übungen am Rechner
  • Lösen von Fallstudien mit und ohne Rechner

Prüfungsformen

  • erfolgreiche Versuchsdurchführung im Praktikum
  • Klausur (120 Minuten)
Joachim Fulst
Dozent
Prof. Dr. rer. nat. Joachim Fulst
Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau
Tel.: +49 234 32 10400

Sprechstunde:
jederzeit nach Vereinbarung