Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Mechatronik (Bachelor of Engineering)

Bachelorstudiengang Mechatronik (B.Eng.)

NEU ab WS 2019/20

Wenn mechanische, elektronische und informationstechnische Elemente in
mechatronischen Systemen zusammenwirken, dann sind Mechatronik - Ingenieurinnen und - Ingenieure gefragt.
Solche Systeme sind heutzutage fester Bestandteil unseres Alltags. Sie erleichtern diesen und machen ihn sicherer. Viele Dinge wären ohne sie auch erst gar nicht möglich.
ABS, ESP und ASR sind in unseren PKWs heutzutage Standard und sind neben 3DDruckern, Sprachassistenten und Servicerobotern, nur einige Beispiele.
Ein weiteres ganz besonderes Beispiel ist das „SolarCar Projekt“ der Hochschule Bochum, in dessen Rahmen Forschung betrieben und exzellente Technik entstehen kann, wenn die traditionellen Ingenieurdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik zusammenwirken und zu Mechatronik wird.
Wenn auch Sie Interesse am systemischen Denken haben und interdisziplinäre Arbeit spannend finden, ist unser Studiengang Mechatronik für Sie genau richtig.
Mit einem Fokus auf z. B. der Mikrosystemtechnik greifen wir den Trend zur
Miniaturisierung auf und Sie erhalten eine Ausbildung am „Puls der Zeit“. Wenn Sie mögen auch mit Forschungserfahrung am praktischen Objekt.

Mit dem Bachelorstudium Mechatronik an der Hochschule Bochum werden Sie bestens für den Arbeitsmarkt qualifiziert. In der modernen, praxisorientierten Ausbildung der Hochschule Bochum erwerben Sie konkretes Wissen, eignen sich praktische Fähigkeiten durch zahlreiche Übungen und Praktika in den Laboren an, lernen Sorgfalt im Umgang mit Technik und erleben Kreativität – wenn Sie mögen auch im Auslandssemester.

Detailinformationen zum Studiengang

Studienschwerpunkte

Ab dem 4. Semester können Sie Ihren Schwerpunkt auf folgende Wahlmöglichkeiten legen:

  1. Smart Production (neu!)
    • Die Absolventinnen und Absolventen des Studienschwerpunktes „Smart Production“ sollen sich vor allem für das moderne Berufsfeld „Industrie 4.0“ qualifizieren. Die Zukunft wird durch eine starke Individualisierung der Produkte unter den Bedingungen einer flexibilisierten Produktion gekennzeichnet sein. Hierfür sind sehr gute Kennnisse in den drei Bereichen Mechanik, Informatik und Elektrotechnik unabdingbar! Es bedarf Ingenieurinnen und Ingenieure, die in der Lage sind, alle Möglichkeiten der Digitalisierung auszuloten und zu nutzen (Pflichtmodule: Cyber Physical Systems, Robotik. Wahlmodule z.B.: Computer Vision, CAE/FEM, Leistungselektronik, Computergestützte Messwerterfassung,…)
  2. Electromobility (neu!)
    • Die Hochschule Bochum ist seit mehr als einem Jahrzehnt bekannt dafür, dass sie im Rahmen eines großen, fortlaufenden studentischen Projekts hervorragende Solarfahrzeuge konzipiert, konstruiert, baut und bis zur Straßenzulassung gebracht sowie viele internationale Preise und Auszeichnungen gewonnen hat. Die Elektromobilität gilt als wichtigster Baustein eines klimaschonenden Verkehrssystems auf Basis erneuerbarer Energien. Daher werden Sie im Zuge des Studienschwerpunktes Electromobility insbesondere mit Fragen der Nachhaltigkeitswissenschaften konfrontiert. Auch in diesem Teilgebiet der Mechatronik sind die drei Bereiche Mechanik, Elektrotechnik und Informatik (z.B. Autonomes Fahren, Künstliche Intelligenz) grundlegender Bestandteil Ihrer Ausbildung zum Mechatronikingenieur (Bachelor- und Masterstudium). Die Pflichtmodule heißen hier „Grundlagen der Elektromobilität“ und „Elektronische Systeme im Fahrzeug“, darüber hinaus können weitere fünf Wahlmodule wie „Entwicklung solarbetriebener Fahrzeuge“, „Fahrerassistenzsysteme“ oder „Simulationstechnik“ und „Künstliche Intelligenz (nur Master)“ belegt werden.

Zugangsvoraussetzungen

1. Fachbezogenes Vorpraktikum

  • 10 Wochen Vorpraktikum
    • Mindestens die Hälfte des Praktikums ist vor Aufnahme des Studiums abzuleisten und bei der Einschreibung nachzuweisen

Mögliche Bereiche:

  • Manuelle Arbeitstechniken an Metallen, Kunststoffen und/oder anderen Werkstoffen;
  • Maschinelle Arbeitstechniken mit Zerspanungsmaschinen und Maschinen der spanlosen Formgebung;
  • Verbindungstechniken;
  • Elektrische Installation, elektrische Maschinen, Schalt- und Messgeräte;
  • Service an Komponenten der Kommunikationstechnik;
  • Montage und Wartung von Maschinen, Geräten und Anlagen;
  • Messen und Prüfen - Fehleranalyse;
  • Steuer- und Regeltechnik, Elektronik;
  • Betriebliche Dienstleistungen im Hard- und Softwarebereich;
  • Betriebsaufbau und Organisation des Arbeitsablaufs;
  • Fügetechniken;
  • Werkzeug-, Vorrichtungs- und Lehrenbau;
  • Oberflächenbehandlung;
  • Entwicklung, Konstruktion oder Versuch;
  • Qualitätswesen, Arbeitsvorbereitung.

Ausbildungs- und Berufstätigkeiten aus einem fachbezogenen Berufsfeld können auf das Praktikum angerechnet werden.

2. Hochschulzugangsberechtigung

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist eine Hochschulzugangsberechtigung.
Sie benötigen einen der folgenden Abschlüsse:

  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife: Abitur
  • eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

Bei der Fachhochschulreife wird oftmals unterschieden zwischen dem schulischen und praktischen Teil der Fachhochschulreife. Der schulische Teil wird an der Schule erworben. Der praktische Teil kann eine abgeschlossene Ausbildung, ein halbjähriges oder einjähriges gelenktes Praktikum sein. Welche Form des Praktikums Sie für die Studienberechtigung benötigen, steht im Regelfall auf Ihrem Zeugnis. Bei Rückfragen ist die Schule die richtige Ansprechpartnerin.

Falls Sie die Fachhochschulreife in einem anderen Bundesland erworben haben, prüfen Sie bitte Ihr Zeugnis, ob Ihre Fachhochschulreife auch für das Land NRW gilt.

Bitte verwechseln Sie den praktischen Teil, den Sie zum Erwerb der Fachhochschulreife benötigen, nicht mit dem für die meisten Studiengänge geforderten fachbezogenen Praktikum.


Duale Ingenieurausbildung (KIA)

KIA-Mechatronik ist ein 9-semestriger Dualer Studiengang: Die Studierenden in den Bachelorstudiengängen der Kooperativen Ingenieurausbildung (KIA) erwerben eine Doppelqualifikation: Sie schließen eine Berufsausbildung und ein Hochschulstudium ab. 

KIA-Studiengang Mechatronik


Berufsbegleitender Studiengang

In Kooperation mit der FOM Essen bieten wir diesen Studiengang auch berufsbegleitend an.


Beachten Sie bitte auch die Rahmenordnungen für die Studiengänge der Hochschule Bochum.

 

Mechatronik

Noch Fragen? Infos gibt es bei:

Ute Jahn
Raum: C 0-11
Tel.: +49 234 32 10096

Ingenieurstudium plus Option auf Lehramt?

Studienoption Ingenieur + Lehrer

Dieser Bachelorstudiengang bietet Ihnen auch die Möglichkeit Lehrkraft an technischen Berufskollegs zu werden. Hier erfahren Sie mehr über die Studienoption Ingenieur + Lehrer.