Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Lehrlabor Werkstoffkunde

Herzlich willkommen auf den Seiten des Lehrlabors Werkstoffkunde.

Dieses Labor hat das Ziel, die Studierenden mit grundlegenden Eigenschaften metallischer Werkstoffe vertraut zu machen. Dazu gehört sowohl die Beeinflussung dieser Eigenschaften (bspw. durch Wärmebehandlung) als auch deren Prüfung.

Ausrichtung

Das Labor ist ausgestattet, um Studierenden in kleinen Gruppen zu ermöglichen, wesentliche Verfahren der Werkstoffprüfung und Wärmebehandlung kennen zu lernen. Ausgehend von Stahlproben können durch Wärmebehandlung Gefügeänderungen erzeugt werden, die metallographisch nachweisbar sind. Die einhergehende Veränderung der mechanischen Eigenschaften werden durch übliche Methoden der Werkstoffprüfung untersucht.

Für die mechanische Prüfung umfasst unsere Ausstattung relativ kleine Maschinen, die den Betrieb im ersten Obergeschoss erlauben, so dass in einem einzelnen Raum ein freies Arbeiten mit Zugriff auf alle wesentlichen Einrichtungen des Labors möglich ist. Um das zu ermöglichen, wird mit vergleichsweise kleinen Proben gearbeitet (Zugversuch bspw. typisch mit Rundproben von 6 mm Durchmesser, Kerbschlagbiegeversuch teilw. mit DVMK- statt DVM-Proben), die es den Studierenden erlauben, die wesentlichen Effekte im eigenen Experiment zu beobachten.


Methoden
  • Austenitisieren in einem Glüh- und Härteofen
  • Abschrecken in Öl und Wasser
  • Anlassen in einem Umluft-Kammeroffen
  • Härteprüfung nach Brinell und Vickers
  • Festigkeitsprüfung im Zugversuch
  • Zähigkeitsprüfung im Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy
  • Metallographische Präparation
  • Lichtmikroskopische Gefügeuntersuchung im Hell- und Dunkelfeld

Geräte
  • Härteprüfer WPM Leipzig, HPO 250
  • Elektromechanische Universalprüfmaschine Zwick/Roell, Z020 TN
  • Pendelschlagwerk Instron, CEAST 9050
  • Trennschleifmaschine Metkon Metacut 251
  • Warmeinbettpresse Metkon Ecopress 50
  • Schleif‐ und Poliermaschine Metkon Forcipol 2V + Forcimat
  • Metallographie-Mikroskop Zeiss Axiolab A1

Kontakte

Das Labor befindet sich in Raum 1.46 und ist der Professur Physik und Werkstoffkunde zugeordnet. Bitte wenden Sie sich für jegliche Fragen an Prof. Dr. Herbert Schmidt oder an Dr. Silvia Hacia.