Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Entwicklung eines RC-Rettungsboots

Dieses Projekt entstand in der Veranstaltung 'Angewandte CAE' von Prof. Gregor Steinberger. Das Team aus den 'Mechatronik & Produktentwicklung'-Studierenden Clara Schröder (KIS), Henry Thomas (VZ) und Jan Tollewski (KIS) leistete tolle Arbeit und konnte ein Rettungsbott entwicklen, das ausfallsicher abliefert.

Die Aufgabe

Es soll ein ferngesteuertes Rettungsboot entwickelt werden, dass in der Lage ist, manövrierunfähige Modellboote zu bergen.

Zwei separate Antrieben sollen dafür sorgen, einen Ausfall des Rettungsbootes zu vermeiden: ein Wellenantrieb unter Wasser sowie ein Luftpropeller. 

Das Vorgehen

  • Zuerst musste die Form des Bootes entwickelt werden.
  • Daraufhin konnten die Einzelteile des Bootes konstruiert werden.
    Das Modell wurde mit zwei verschiedenen 3D-Druckverfahren (FDM & SLS) erstellt.
  • Zudem hat das Team die elektrischen Komponenten ausgewählt. Dazu zählen zum Beispiel die Motor- und Reglerkombination für den Luft- und den Wasserantrieb, wie auch die verwendeten Akkus und Fernbedienungen. 
  • Schlussendlich folgte der Einbau und eine Korrektur des Modells. Es wurden Schwimmkörper und Wellenbrecher hinzugefügt.

Theoretisches Wissen, das besonders relevant war

Konstruktion, Modellbau

Darauf ist das Team besonders Stolz

  • Sehr stolz sind die drei auf ihren Luftantrieb und dessen Konstruktion, da er noch viel besser besser funktioniert als der Wasserantrieb. 
  • Zudem lief die Korrektur des Systems sehr erfolgreich: Die dazugekommenen Schwimmkörper verlagern den Schwerpunkt des Bootes weiter nach vorne und verhindern, dass das zu rettende Boot unter die Brücke gedrückt wird.
    Die Wellenbrecher sorgen nun dafür, dass das Wasser nicht auf das Deck gelangt und besser verdrängt wird.