Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Dieses ist ein Projekt einer Serie von Studienprojekten und Abschlussarbeiten, die sich mit additiver Fertigungstechnik (3D-Druck) beschäftigen.

Konstruktion und Bau eines senkrechtstartenden Modellflugzeugs

Eine tolle konstruktive Bachelorabschlussarbeit unseres Studierenden Julian Schlipköter. Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss!

Die Aufgabe

Konstruktion und Bau eines senkrechtstartenden Modellflugzeugs mit additiv gefertigten Bauteilen. Das Modellflugzeug soll per Fernsteuerung steuerbar sein und fliegen können. Zusätzlich sollte das open source Autopilot System „ArduPilot“ integriert werden, welches das Flugzeug automatisiert vorher definierte Routen abfliegen lassen kann.

Das Vorgehen

  • Zuerst wurden mit der CAD Software „Autodesk Inventor“ die benötigten Bauteile des Modellfluzeugs konstruiert,
  • welche anschließend mit dem „Prusa i3 MK3S“ 3D Drucker additiv gefertigt wurden.
  • Für die Steuerung des Flugzeugs wurden einige Elektronikkomponenten, wie z.B. zwei Motoren und ein Flight Controller verbaut.
  • Auf letzterem wurde die open source Software „ArduPilot“ installiert, welche die zentrale Steuereinheit des Flugzeugs darstellt.
  • Das Modellflugzeug wurde aus einem Verbund aus Balsa Holz, Schaumstoff und den additiv gefertigten Teilen zusammengebaut. 

Das Highlight

Ein besonderes Highlight war der Jungfernflug, als das Modellflugzeug tatsächlich abgehoben ist und für kurze Zeit in der Luft war.

Besonders stolz ist Julian darauf, dass er das Modellflugzeug von Grund auf konstruiert und gebaut hat, sodass es am Ende auch abheben konnte.

Das Flugzeug in der Luft zu stabilisieren war jedoch eine große Herausforderung, welche nicht abschließend gelöst werden konnte. 

Theorie als Grundlage

Welches theoretische Wissen war für dieses Projekt besonders relevant?
Die Themengebiete Konstruktion, Elektrotechnik, Physik