Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Lehrveranstaltungen Grundbau, Laborpraktikum, Projektseminar "Verfahrenstechnik im Tief- und Leitungsbau" (Dr.-Ing. Kamarianakis)

Zeitplanung für die o. g. Module:

Grundbau (Geotechnik 1 Dual): Bei Öffnung der Hochschule zum 20.04.2020 findet das Modul als Präsenzveranstaltung gemäß Stundenplan statt. Sollte die Hochschule auch nach dem 20.04.2020 geschlossen bleiben, werden ab dem 20.04. einzelne Themen so aufgearbeitet, dass sie im Selbstlernstudium erarbeitet werden können. Sie finden diese Ausarbeitungen dann auf dieser Seite unter „Lehre“ (kein Moodle, keine Anmeldung erforderlich). Hierzu können Sie schon jetzt das Programm Bohrpfahl (s. unter Programme) herunterladen.

Aktualisierung: Die digitale Lehrveranstaltung beginnt ab dem 02.06.2020

Projektseminar "Verfahrenstechnik im Tief- und Leitungsbau" (Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis): Das Projektseminar (Inhalt des Seminars s. weiter unten) startet im Mai je nach Situation in Form von Präsenzveranstaltungen oder als Online-Seminar oder als Mischung aus beiden Lehrformen. Wenn nicht schon erfolgt melden Sie sich bei Interesse für das Projektseminar per E-Mail (grundbaulabor(at)gmx.de) an. Sollten Sie keine Antwort auf Ihre E-Mail erhalten gilt Ihre Anmeldung als angenommen.

Laborpraktikum: Das Modul findet als Präsenzveranstaltung statt. Mögliche Zeiten für die Praktika werden nach Öffnung der Hochschule mit den Studierenden abgesprochen.

 

Master-Modul "Numerische Verfahren in der Geotechnik"

Für das Sommersemester 2020 wird durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Karsten Dörendahl die Vorlesung „Numerische Verfahren in der Geotechnik“ geplant.

Die Vorlesung richtet sich an Studierende des Master-Studiengangs „Bauingenieurwesen“.

In der Vorlesung werden die unterschiedlichen Stoffgesetze zur numerischen Modellierung von Böden und deren Anwendungsbereiche vorgestellt und Grundlagen zur Modellbildung bzw. zur Anwendung Numerischer Verfahren für Planungsaufgaben aus der geotechnischen Baupraxis erläutert.

In umfangreichen Übungen haben die Studierenden die Möglichkeit, unterschiedliche geotechnische Fragestellungen mit Hilfe des FEM-Programms PLAXIS 2D zu modellieren und die Ergebnisse zu plausibilisieren bzw. zu bewerten.

Lernziele der Veranstaltung sind die Erlangung der Fähigkeit zur Bildung eines FEM-Modells aus einer geotechnischen Fragestellung heraus, der sichere Umgang mit der Software PLAXIS 2D sowie die Kenntnis der Anwendungsoptionen und -grenzen der FEM-Berechnung in der Geotechnik bzw. der darin enthaltenen Stoffgesetze.

Das Modul hat 5 ECTS und die Prüfung erfolgt in Form einer mündlichen Prüfung.

Interessierte Studierende werden gebeten, sich in den Moodle-Kurs (https://moodle.hs-bochum.de/course/view.php?id=1945) einzuschreiben.

Aktualisierung:

Es wird darauf hingewiesen, dass das Programm und das Handbuch zum Programm in Englisch verfasst sind. Gute Englischkenntnisse sind daher für eine erfolgreiche Teilnahme unerlässlich.

Nach anfänglichen technischen Hindernissen ist es gelungen, eine Programmbedienung auch über remote zu realisieren. Die Veranstaltung startet mit der Online-Stellung eines Einführungsvideos am 16.04.2020.

 

Projektseminar "Verfahrenstechnik im Tief- und Leitungsbau" (Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis)

Im SS 2020 wird am Institut für Geotechnik unter anderen o. g. Projektseminar angeboten.

Das Projektseminar soll die Studierenden umfassend mit dem Gebiet der Bauverfahrenstechnik im Tief- und Leitungsbau vertraut machen. Die Studierenden sollen Kenntnisse erwerben, die zur Vorbereitung und Abwicklung von Bauvorhaben in der Bauleitung und im Baumanagement dienen. Zusammenhänge dieses Gebietes mit anderen Bereichen des Bauwesens als interdisziplinäre Aufgabe sollen erkannt und in die Lösungen der Projektbearbeitung mit eingearbeitet werden. Die in der Praxis gängigen Methoden sollen angewendet werden können. Das Lernziel soll durch Kombination von Vorlesungseinheiten, Exkursionen und insbesondere der selbständigen Arbeit an einem Projekt des Leitungs- bzw. Tiefbaus erreicht werden. Die für den Abschlussvortrag erforderlichen Präsentationstechniken werden in einem Kommunikationsseminar vermittelt.
Interessierte Studierende werden gebeten, sich unter grundbaulabor(at)gmx.de anzumelden.

 

Modul Laborpraktikum - Geotechnik

Aufgrund der unterschiedlichen Anzahl der erreichbaren Leistungspunkte (PO 2018 3 ECTS (2 ECTS Bereich Baustoffe), PO 2011 5 ECTS) wird es im Bereich Geotechnik unterschiedliche Aufgabenstellungen geben. Um diese vorbereiten zu können ist es erforderlich, dass wir wissen welcher Student/welche Studentin in welche Prüfungsordnung eingeschrieben ist. Da wir dies der Anmeldung nicht entnehmen können senden Sie eine Mail mit Angabe Ihrer PO an grundbaulabor(at)gmx.de. Die Studierenden, die in die PO 2011 eingeschrieben sind, geben bitte noch an, ob sie schon am freiwilligen Laborpraktikum teilgenommen haben oder nicht.

 

Hinweise zur Klausurvorbereitung Bodenmechanik

I) Hilfsmittel
In der Klausur können das Skript, Fachbücher und eigene Mitschriften benutzt werden. Die Nutzung elektronischer Geräte (Smartphone, Tablet etc.) ist - mit Ausnahme eines Taschenrechners - untersagt.

II) Inhalt der Klausur
Inhalt der Klausur Bodenmechanik ist der in der Vorlesung und in Skript behandelte Stoff. Zur Klausurvorbereitung können die Aufgaben aus den Übungen und Tutorien sowie die fachlich passenden Aufgaben aus den Alt-Klausuren herangezogen werden. Einen "Fragenteil" (vglb. den Fragen im Moodle-Kurs) wird es in der Klausur nicht geben.

 

Dualer Studiengang: Modul Geotechnik 1

Da die Inhalte der Vorlesung der Module Bodenmechanik (3. bzw. 5. Semester) und Grundbau (4. bzw. 6. Semester) im Wesentlichen den Inhalten des Moduls Geotechnik 1 entsprechen, wird für die Studierenden des dualen Studiengangs keine gesonderte Vorlesung Geotechnik 1 angeboten. Dies bedeutet, dass die Studierenden des dualen Studiengangs bitte die Module Bodenmechanik und Grundbau besuchen, um die Prüfung Geotechnik 1 nach dem 4. bzw. 6. Semester ablegen zu können.

 

Änderungen im Modul Geotechnik 1 durch die Prüfungsordnung 2018

In der Prüfungsordnung 2018 wird das Fach Geotechnik 1 ersetzt durch die Fächer Bodenmechanik (3. Semester) und Grundbau (4. Semester). Erstmalig werden diese Fächer und damit auch die zugehörigen Klausuren angeboten im WS 2019/2020 (Bodenmechanik) bzw. SS 2020 (Grundbau).

Studierende, die in der Prüfungsordnung 2011 im 3. Fachsemester eingeschrieben sind, hören im kommenden Wintersemester 2018/2019 und im SS 2019 weiterhin die Vorlesung Geotechnik 1. Im Stundenplan ist das Fach Bodenmechanik durch Geotechnik 1 zu ersetzen.

Die Klausur Geotechnik 1 wird mindestens bis einschließlich Prüfungszeitraum SS 2020 angeboten. Die tatsächlichen Auslauffristen entnehmen Sie bitte den Informationen des Prüfungsamtes.

Sprechstunden

Prof. Dr.-Ing. Marie-Theres Steinhoff

Prof. Dr.-Ing. Karsten Dörendahl:
- in der Vorlesungszeit: siehe hier

Heinz Grabowski:
- ab sofort können Sie sich per E-Mail an mich wenden

Melanie Blum, M. Sc.:
- ab sofort können Sie sich per E-Mail an mich wenden