Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Die Betriebsärztin Frau Dr. Kleine informiert

Handhygiene in Corona-Zeiten

19.10.2020 | Dr. Barbara Kleine | Betriebsärztin

Einfache Hygienemaßnahmen helfen, sich und andere vor einer Ansteckung mit dem
Coronavirus zu schützen: „Das Coronavirus lässt sich gut mit Wasser und Seife, sowie bei Oberfläche mit normalen Reinigungsmitteln entfernen“, so Ernst Tabori, Ärztlicher Direktor des Deutschen Beratungszentrums für Hygiene in Freiburg und Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin sowie Infektiologie. Sie tragen selbst dazu bei, das Ansteckungsrisiko zu verringern.

Wichtig: Waschen Sie sich ausreichend (mindestens 20 s) die Hände mit Seife, insbesondere:

  • wenn Sie ins Büro oder nach Hause kommen,
  • vor dem Essen,
  • nach dem Toilettengang,
  • nach dem Ablegen Mund-Nasen-Bedeckung etc.

Wichtig:

  • Nutzen Sie Seife/Flüssigseife zu Reinigung der Hände. Die Seifenmoleküle brechen die Fetthülle des Coronavirus auf und zerstören diese.

Wichtig:

  • Trocknen Sie sich nach dem Händewaschen die Hände.

Wichtig:

  • Sorgen Sie dafür, dass die beanspruchten Handoberflächen durch ausreichende Pflege mit Handcreme nicht austrocknen und rissig werden.
  • Nutzen Sie Händedesinfektionsmittel nur, in Situationen, wo es keine Möglichkeit des Händewaschens mit Seife gibt!
  • Desinfektionsmittel trocknen die Haut sehr schnell aus, so dass sie rissig werden kann und dann eine Eintrittspforte für Erreger und auch COVID-Viren bietet.

Oberstes Gebot:

Häufiges, gründliches Händewaschen mit Seife!

Kontakt zur Betriebsärztin

Dipl.-Ing. (FH) Manuela Lotter, M.Sc.
Dezernat 8
Hochschule Bochum
Am Hochschulcampus 1
44801 Bochum
Raum: F 0-18
Tel.: +49 234 32 10030