Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Studentisches Projekt "Biodiversitätsstadt"

Biodiversitätsstadt

Warum Biodiversität in der Stadt fördern?

Weltweit hat der Artenreichtum seit 1900 in der Mehrheit der Lebensräume um mindestens 20% abgenommen. In Deutschland hat sich die Biomasse an Insekten in 27 Jahren um 75% verringert, weshalb viele Arten hierzulande verschwinden könnten. Auch wenn man es zunächst nicht vermuten mag, können Städte eine erstaunliche Artenvielfalt aufweisen und mit ihrer Fülle an unterschiedlichsten Biotopen zur Biodiversität beitragen. So konnten z.B. in Berlin 106 verschiedene Bienenarten nachgewiesen werden. Selbst kleine Maßnahmen können die Biodiversität in Städten fördern und wir möchten mit diesem Projekt unseren Teil dazu beitragen.


Was machen wir?

Wir erarbeiten Konzepte, um verschiedene Orte in der Stadt biodiverser zu machen und führen diese dann auch praktisch aus. Wir wählen geeignete Pflanzen aus, bauen Nisthilfen und Insektenhotels, legen u.a. Hochbeete, Sandarien und Wildblumenwiesen an und begrünen Fassaden.

Hier sind wir bereits tätig:

  • Stadtteilpark Butendorf, Gladbeck
  • Ev. Kindertageseinrichtung Emmaus, Bochum
  • Ev. Kindertagesstätte Bethanien, Bochum
  • Kunstmuseum Bochum

Kontakt

Projektleitung
Prof. Dr. Oliver Stengel
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Raum: Lise-Meitner-Allee 2

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Studierenden aus den Bachelor- und Masterstudiengängen Nachhaltige Entwicklung und Angewandte Nachhaltigkeit der Hochschule Bochum, welche die urbane Biodiversität fördern möchten. Geleitet wird das Projekt durch Prof. Dr. Oliver Stengel.

 


Information für Externe

Sie sind aus Bochum oder Umgebung und möchten gerne mit uns kooperieren, damit Ihr Ort biodiverser wird? Gerne erarbeiten wir ein Konzept für Sie.


Information für Studierende

Im Projekt können folgende ECTS erlangt werden: