Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Prof. Martin Sternberg vom Bundespräsidenten in den Wissenschaftsrat berufen

Allgemein Facebook

Altpräsident der Hochschule #Bochum vertritt ab Februar 2019 als einer von zwei Repräsentanten die deutschen Fachhochschulen/HAW

 

In den Wissenschaftsrat berufen hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Prof. Dr. Martin Sternberg. Dr. Sternberg ist seit 1997 Professor für Physik an der Hochschule Bochum und Vorsitzender des Graduierteninstituts für angewandte Forschung der Fachhochschulen NRW.

 

Der jetzt 58-jährige war von 2006 bis 2016 Rektor bzw. Präsident der Hochschule Bochum und von 2011 bis 2015 Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen in NRW.

 

„Es ist eine große Ehre für mich, als einer von zwei Vertretern der Fachhochschulen/HAW im Wissenschaftsrat mitwirken und dort meine Erfahrungen einbringen zu können“, erklärte Prof. Sternberg am Rande seiner ersten Teilnahme an einer Sitzung des Wissenschaftsrates in Berlin. „Das Wissenschaftssystem entwickelt sich weiter und der Wissenschaftsrat ist ein wichtiger Impulsgeber für Bund und Länder.“

 

Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. Das Gremium besteht aus zwei Kommissionen, der Wissenschaftlichen Kommission und der Verwaltungskommission. Prof. Sternberg wurde in die Wissenschaftliche Kommission berufen, der 24 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie acht Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens angehören.

Quelle: facebook - Prof. Martin Sternberg vom Bundespräsidenten in den Wissenschaftsrat berufen
Erstellt von: Hochschule Bochum