Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Nachruf Alice Thormählen

Campus V/H

Die langjährige Campus-Förderin verstarb im Alter von 91 Jahren.

Alice und Hans Joachim Thormählen bei der ersten Stipendien-Vergabe am CVH im Jahr 2010.

Frau Alice Thormählen hat sich seit der Campusgründung außergewöhnlich stark für die Förderung von MINT-Talenten bei uns eingesetzt: Über 10 Jahre hat sie jedes Jahr aufs Neue mehrere (seit 2010 insgesamt 84) Stipendien an unsere Studierenden vergeben.

Der Aufbau und Betrieb unseres Schülerlabors wurde erst durch ihr Engagement möglich:

Frau Thormählen hat dort über ein Jahr lang den ersten festangestellten Dozenten finanziert, dem TEC Lab CVH im Thormählen-Bildungshaus eine neue Heimat gegeben und nicht zuletzt den Kauf zahlreicher neuer Experimente im Schülerlabor ermöglicht.

"Frau Thormählen war es dabei immer wichtig ihr persönliches Interesse an der Bildungsförderung zum Ausdruck zu bringen: Stipendien übergab Sie in der Anfangszeit noch persönlich, sie merkte sich die Gesichter und Biografien unserer Studenten, erkundigte sich nach den Fortschritten im Aufbau eines Schülerlabors und ließ es sich nie nehmen, zu wichtigen Gelegenheitenbpersönlich vor Ort zu sein.", erinnnert sich Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Bock. Vor zwei Jahren eröffnete er gemeinsam mit Frau Thormählen die neuen Räumlichkeiten des Schülerlabors im Thormählen-Bildungshaus.  Anschließend hielt Frau Thormählen, wie so oft, noch eine persönliche Ansprache: "Ihre lebendigen Anekdoten fesselten dabei junge und ältere Zuhörer gleichermaßen und vermittelten ihre Werte von "ehrlichem Engagement, stetiger Neugier, Fleiß und Beharrlichkeit".

So bleibt uns Frau Alice Thromählen nicht nur als großzügige Unterstützerin unserer Hochschule und unseres Standorts in Erinnerung, sondern auch als ein engagiertes Vorbild, wie man mit persönlichem Einsatz und Motivation Großes erreichen kann", so Standortsprecher Prof. Dr. Markus Lemmen: "Sie hat viel und viele erreicht, bewegt und motiviert. Wir sind zugleich zutiefst dankbar, wenn wir an sie denken und traurig, dass sie nicht mehr unter uns ist".